• 31st Oktober
    2011
  • 31
  • 30th Oktober
    2011
  • 30
  • 28th Oktober
    2011
  • 28
  • 25th Oktober
    2011
  • 25
  • 25th Oktober
    2011
  • 25
Hey Leute,
Hier das Rezept für die Kürbissuppe!
Ihr benötigt:
1 Hokkaido Kürbis
3 große Kartoffeln
1 Zwiebel
1-2 Chilischoten
200ml Schlagsahne
1 - 1,5 Liter Gemüsefond / Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Als erstes schält ihr die Zwiebel und schneidet diese in kleine Würfelchen. Diese werden in ein wenig Öl glasig gedünstet. Währenddessen schält ihr die Kartoffeln und schneidet diese ebenfalls in kleine Stücke. Gebt diese anschließend zu den Zwiebeln. 
Das Schöne an einem Hokkaido Kürbis ist, dass ihr diesen -mitsamt- der Schale verwenden könnt. Viertelt zunächst den Kürbis und entkernt ihn mithilfe eines kleinen Löffels. Danach wird auch der Kürbis in Würfel geschnitten und mit in den Topf gegeben. 
Wenn ihr es scharf mögt, könnt ihr die entkernte Chilischote(n) in kleine Streifen schneiden und ebenfalls zu dem Gemüse geben. Anschließend würzt ihr alles mit einer Prise Salz und Pfeffer und gebt geriebene Muskatnuss hinzu. Die Menge könnt ihr nach Belieben wählen.
Nachdem alles nun noch einmal kurz angebraten wird, gebt ihr circa 1 - 1,5 Liter Gemüsefond hinzu. Hier kommt es auf euren Geschmack an: Mögt ihr eine Suppe lieber etwas dickflüssiger / breiiger - nehmt eher weniger Fond; wenn ihr sie gerne dünnflüssig mögt, seid ihr mit 1,5 Litern auf der sicheren Seite.
Kocht diese Mischung nun circa 20 - 30 Minuten auf mittlerer Hitze, bei geschlossenem Deckel, auf.
Zuletzt püriert ihr die Suppe mit einem Pürierstab sehr fein, so dass keine Stücke mehr übrig bleiben. Dann gebt ihr die Schlagsahne hinzu und rührt alles gut durch. 
Wenn ihr es etwas asiatisch anhauchen möchtet, könnt ihr statt der Schlagsahne auch Kokosmilch nutzen.
Guten Appetit.

Hey Leute,

Hier das Rezept für die Kürbissuppe!

Ihr benötigt:

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 3 große Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Chilischoten
  • 200ml Schlagsahne
  • 1 - 1,5 Liter Gemüsefond / Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Als erstes schält ihr die Zwiebel und schneidet diese in kleine Würfelchen. Diese werden in ein wenig Öl glasig gedünstet. Währenddessen schält ihr die Kartoffeln und schneidet diese ebenfalls in kleine Stücke. Gebt diese anschließend zu den Zwiebeln. 

Das Schöne an einem Hokkaido Kürbis ist, dass ihr diesen -mitsamt- der Schale verwenden könnt. Viertelt zunächst den Kürbis und entkernt ihn mithilfe eines kleinen Löffels. Danach wird auch der Kürbis in Würfel geschnitten und mit in den Topf gegeben. 

Wenn ihr es scharf mögt, könnt ihr die entkernte Chilischote(n) in kleine Streifen schneiden und ebenfalls zu dem Gemüse geben. Anschließend würzt ihr alles mit einer Prise Salz und Pfeffer und gebt geriebene Muskatnuss hinzu. Die Menge könnt ihr nach Belieben wählen.

Nachdem alles nun noch einmal kurz angebraten wird, gebt ihr circa 1 - 1,5 Liter Gemüsefond hinzu. Hier kommt es auf euren Geschmack an: Mögt ihr eine Suppe lieber etwas dickflüssiger / breiiger - nehmt eher weniger Fond; wenn ihr sie gerne dünnflüssig mögt, seid ihr mit 1,5 Litern auf der sicheren Seite.

Kocht diese Mischung nun circa 20 - 30 Minuten auf mittlerer Hitze, bei geschlossenem Deckel, auf.

Zuletzt püriert ihr die Suppe mit einem Pürierstab sehr fein, so dass keine Stücke mehr übrig bleiben. Dann gebt ihr die Schlagsahne hinzu und rührt alles gut durch. 

Wenn ihr es etwas asiatisch anhauchen möchtet, könnt ihr statt der Schlagsahne auch Kokosmilch nutzen.

Guten Appetit.

  • 24th Oktober
    2011
  • 24

[Review] Glossybox - September 2011

Hey Leute!

Nachdem Glossybox heute Morgen auf ihrer offiziellen Facebook Seite verlauten ließ, sie seien derzeit kräftig dabei, die Glossyboxen für den Monat Oktober zu verpacken, möchte ich es mir nicht nehmen lassen, eine kleine Review zu den Produkten aus der Box vom letzten Monat für euch zu schreiben!

Wenn ihr auch Lust habt, die Glossybox zu abonnieren und für 10 Euro im Monat Luxusproben testen möchtet, dann schaut einfach mal auf deren Webseite vorbei.

Meine Produkte:

  1. Burt´s Bees Lemon Butter Cuticle Cream
  2. Klapp X-Treme Hydra Complete
  3. LCN Kajal Liner (schwarz) - Fullsize Produkt
  4. Schwarzkopf Professional Essensity Shampoo
  5. Tana Cosmetics Tana WimpernKraft - Fullsize Produkt

1. Burt´s Bees Lemon Butter Cuticle Cream

Diese Creme ist eine 100% natürliche Pflegecreme für starke und gesunde Nägel. Viele schwören auf die Produkte dieser Marke und auch ich muss sagen - mein erster Eindruck von dieser Creme war durchaus positiv. Sie riecht absolut intensiv nach Zitrone, was ich als sehr angenehm und frisch empfinde. Die Konsistenz dieser Creme ist wachsartig. Ihr wärmt diese mit eurem Finger an und könnt diese dann auf euren Nägeln verreiben. Ich persönlich war ein wenig enttäuscht vom Auftrag, der sich für mich ein wenig schwierig gestaltete. 

Ich muss dazu sagen, dass ich derzeit Gelnägel trage und das Produkt somit auch nicht 100%ig gut für mich geeignet ist. Wie sich diese Cuticle Cream auf die Stärke & Härte auf die eigenen Nägel auswirkt, kann ich leider (noch) nicht beurteilen.

Das Originalprodukt kostet 7,59€ für 15 Gramm.

2. KLAPP X-Treme Hydra Complete

Diese Tagescreme mit Hyalosonsäure kommt in einem sehr kleinen Tiegel (7ml) daher. Nichtsdestotrotz wird man mit dieser Menge ausreichend lange auskommen, da diese Creme wirklich sehr sehr ergiebig ist. Sie hat eine gelartige Textur, so dass man viel weniger auftragen muss, als man es von manchen anderen Feuchtigkeitscremes kennt. Der Duft ist sehr angenehm, sehr frisch.

Ich habe mich am Anfang verschätzt und habe zu viel dieser Creme aufgetragen. Dies führte bei mir dazu, dass auf meiner Haut ein seltsam pappiger Film zurückgeblieben ist. Meine Haut spannte anschließend etwas. Also, Vorsicht - nicht zu viel verwenden. Ansonsten ein schönes Produkt.

Das Originalprodukt kostet 51,00€ (50ml).

3. LCN Kajal Liner (schwarz)

Einige kennen die Marke LCN vielleicht eher durch Produkte wie Nagellack etc. Ich habe mich sehr gefreut, in der Glossybox einen schwarzen Kajal Liner (in Fullsize) vorzufinden, denn mal ehrlich: Hiervon kann man doch echt nie genug haben.

Er ist ein normaler Holz-Stift mit einer relativ harten Spitze, was gut ist um präzise Linien zu ziehen. Ich habe ihn seitdem ich die Glossybox erhalten habe, fast täglich genutzt und war im Großen und Ganzen zufrieden. Ehrlicherweise muss man sagen, dass es weitaus pigmentiertere Kajal Liner gibt, die zudem auch länger halten. Nach einem Arbeitstag war von der Farbe auf der Wasserlinie nicht mehr viel übrig.

Der Kajal Liner kostet 6,20 €. Für diesen Preis würde ich ihn mir persönlich nicht kaufen.

Der Glossybox lag übrigens ein 5 Euro Gutschein für eine Bestellung bei LCN bei.

4. Schwarzkopf Professional Essensity Shampoo

Dieses Shampoo hat eine vollkommen natürliche Basis und verzichtet völlig auf Silikone, Paraffine, Parabene, Formaldehyde und künstliche Duftstoffe.

Es riecht etwas gewöhnungsbedürftig, relativ stark nach Zitrone, aber eher “muffig” als frisch. Eine besondere Wirkung auf meine Haare konnte ich leider nicht feststellen. Aus diesem Grund muss ich leider sagen, dass mir dieses Shampoo nicht besonders zusagt.

Das Originalprodukt kostet 14,40 € für 250ml.

5. TANA COSMETICS Tana WimpernKraft

Dieses Produkt war das “Hauptprodukt” in meiner Glossybox. Es ist ein Fullsize Produkt, das normalerweise 79,90€ kostet.

Ich kann aktuell nur die Verpackung bewerten, die auf mich einen nicht wirklich hochwertigen Eindruck gemacht hat. Hier wurden alle möglichen Schriftarten auf dem Karton verwendet, was alles andere als hochwertig aussah.

Das Produkt bezeichnet sich selbst als “Wundermittel für einen faszinierenden Augenaufschlag”. Es kommt in einer Art Mascara Flasche daher und ist ein Serum, welches mithilfe eines Pinselchen (ähnlich wie bei Liquid Eyelinern) auf den Wimpernkranz und bei Bedarf auf die Augenbrauen aufgetragen wird. Nach einer 2-3 monatigen Kur, sollen die Wimpern dichter und länger sein.

Ich habe dieses Serum noch nicht getestet, da ich bereits sehr lange und dichte Wimpern habe.

Ich hoffe, euch hat die Review gefallen und / oder weitergeholfen.

xoxo, Candiedlifestyle

  • 24th Oktober
    2011
  • 24
Das sind die Produkte, die in meiner Glossybox vom September 2011 waren. Schaut euch auch meine Review hierzu an!
Meine Produkte:
Burt´s Bees Lemon Butter Cuticle Cream
Klapp X-Treme Hydra Complete
LCN Kajal Liner (schwarz) - Fullsize Produkt
Schwarzkopf Professional Essensity Shampoo
Tana Cosmetics Tana WimpernKraft - Fullsize Produkt

Das sind die Produkte, die in meiner Glossybox vom September 2011 waren. Schaut euch auch meine Review hierzu an!

Meine Produkte:

  1. Burt´s Bees Lemon Butter Cuticle Cream
  2. Klapp X-Treme Hydra Complete
  3. LCN Kajal Liner (schwarz) - Fullsize Produkt
  4. Schwarzkopf Professional Essensity Shampoo
  5. Tana Cosmetics Tana WimpernKraft - Fullsize Produkt
  • 23rd Oktober
    2011
  • 23

Hey Leute,

heute möchte ich euch gerne die sogenannten Yankee Candle Tarts vorstellen. 

Vergesst alle Duftkerzen, die bisher euren Raum mit einem herrlichen Geruch erfüllen sollten. Yankee Candles geben den Duftkerzen eine ganz neue Dimension.

Sicherlich kennt jeder von euch die legendäre Tindra-Kerze von Ikea. Sie riecht nach Vanille, doch geht es euch nicht auch so? Wenn ihr vor der brennenden Kerze steht, riecht sie wirklich toll - doch kaum verlässt man den Raum, verschwindet auch der Duft. Ganz anders hingegen ist dies mit den Yankee Candles. Ihr zündet eine dieser Kerzen an und kurze Zeit später erfüllt ihr Duft Eure ganze Wohnung! 

Nun mögen viele von euch denken, dass dies eher penetrant sein kann, doch ist dies nicht der Fall. Yankee Candles riechen absolut nicht künstlich oder aufdringlich, sie verbreiten einen unterschwelligen, angenehmen Geruch, der einem keine Kopfschmerzen oder sonstiges bereitet. Sie sind einfach fantastisch. 

Es gibt die Kerzen in unterschiedlichen Größen. Seien es kleinere Kerzen oder sogar sogenannte “Housewarmer”, die in einem sehr großen Glas daherkommen. Für diejenigen, die aber immer wieder mal andere Gerüche testen wollen, sind die Yanke Candle Tarts genau das richtige. Die Tarts sind relativ klein und haben im Durchschnitt eine Brenndauer von 8 Stunden. Dies ist jedenfalls die offizielle Angabe von Yankee Candles selbst. In der Realität bleibt der Duft viel länger erhalten, denn müsst ihr nicht immer ein ganzes Tart zünden, sondern könnt auch nur 1/4 verbrennen - hier bleibt der Duft ebenfalls sehr lange erhalten (ca. 6 Stunden), doch könnt ihr danach immer noch die restlichen 3/4 zu einer anderen Zeit anzünden. Die Tarts kosten zwischen 1,10 - 1,80 Euro und sind zum Beispiel bei Karstadt erhältlich. Natürlich kann man sie auch im Internet bestellen.

Das schöne an den Kerzen ist, dass es sie wirklich in den unterschiedlichsten Gerüchen gibt, und wirklich jeder riecht ausgesprochen herrlich.

Gerne möchte ich euch nun die Düfte von den Tarts beschreiben, die vorgestern bei mir eingetroffen sind. Viel Spaß dabei! 

  • Strawberry Buttercreme: Dieser Tart riecht nach Kuchen, Kakao mit Sahne, Eiscréme, Milchshake… er ist süß und hat einen Hauch von Erdbeergeruch. Erinnert an Strawberry Cheesecake Eis.
  • Fluffy Towels: Fluffy Towels riecht nach Wäsche, die frisch aus dem Trockner kommt und im Wäschekorb zusammengefaltet liegt. Angenehmer Weichspülergeruch, nicht künstlich
  • Winter Wonderland: Tart aus der aktuellen Herbst / Winter Collection. Der Duft erinnert einen an Wald, so als wäre man die erste Person, die morgens durch den frischen Schnee in einem Wald voller Tannenbäume spaziert. Leicht süßlicher Geruch
  • Apple Pumpkin: Apple Pumpkin hat eine sehr würzige Note, riecht (wie der Name es schon sagt) nach Kürbis mit einem leichten Hauch von Apfel. Man fühlt sich an sonnige Herbstspaziergänge in erntereifen Feldern erinnert.
  • Creamy Caramel: Wenn ihr auf der Suche nach einer Karamell-Duftkerze seid, dann ist dieser Geruch genau der Richtige. Er riecht nach Karamell pur, erinnert an weiche Toffee-Bonbons.
  • Cinnamon Stick: Wie auch schon Creamy Caramel, ist Cinnamon Stick genau der richtige Duft, wenn ihr den ultimativen Zimtgeruch sucht. Absolut empfehlenswert für kühle Herbst- & Wintertage.
  • Baby Powder: Wie der Name es schon preisgibt, riecht dieser Tart sehr pudrig rein. Er ist ein Alltime Favorit unter Yankee Candle Liebhabern und gefällt vermutlich fast jedem. Ein absoluter Klassiker.
  • Clean Cotton: Ähnlich wie Fluffy Towels riecht auch Clean Cotton. Allerdings verbindet man mit diesem Tart eher Wäsche die draußen auf der Wäscheleine getrocknet ist und noch durch den Wind flattert. Im Gegensatz zu Fluffy Towels ist dieser Duft eher herber. Ebenfalls ein absoluter Klassiker unter Yankee Candle Fans und ein guter “Einsteigerduft”.
  • Be Thankful: Ich stehe derzeit total auf vorweihnachtliche Gerüche und als ich an diesem Tart roch, verkörperte er für mich alles, was ich mit Weihnachtsdüften assoziiere. Er riecht nach Apfelkuchen, der gerade frisch aus dem Ofen geholt wird. .. warmer Mürbeteig mit einem Hauch von Zimt und Vanille.
  • Christmas Cupcake: Dieser Tart riecht nach Plätzchen mit Vanillearoma und Sahne. Absoluter Weihnachtsgeruch, absolute Empfehlung!
  • Vanilla Lime: Ein schöner frischer Geruch, der nach Limetten / Zitronenlimonade riecht. Der Vanillegeruch ist nur im Hintergrund wahrnehmbar und somit absolut geeignet für warme Sommertage.
  • Beach Walk: Beach Walk ist ein absolutes Muss für den Sommer. Er riecht nach mit Sonnenmilch eingecremten Menschen, Meeresluft, Strand, Natur und Freiheit. Toller Geruch!
  • Garden Sweet Pea: Dieser Tart besitzt einen ausgesprochenen leichten und angenehmen Duft. Er riecht leicht süßlich, blumig mit einem Hauch von Birnen. Ein Duft, der in meinen Augen herrlich in den Frühling passt.
  • French Vanilla: Vergesst alle Vanille-Duftkerzen, die ihr bisher gezündet habt. French Vanilla ist der absolute Vanille Geruch. Wie auch auf dem Bild abgebildet verbindet man ein wundervoll schmeckendes Vanilleeis in einer leckeren Waffel hiermit. Der Geruch ist intensiv, aber nicht aufdringlich! Er zählt zu den Top Düften von Yankee Candles.
  • Sparkling Snow: Sparkling Snow riecht ähnlich wie Winter Wonderland, doch geht dieser Tart eher in eine leicht süßliche Richtung, so ist Sparkling Snow eher ein herber, kühler Duft. Er duftet würzig und herb nach eibem ganzen Wald voller Tannenbäumen und man verbindet eisige Kälte hiermit … Absolute Kaufempfehlungn im Winter!
  • Dune Grass: Dieser Tart riecht sommerlich frisch nach Strand und Sonnencreme und Gras, das im Wind weht. Wundervoller Sommerduft.
  • Pink Lady Slipper: Dieser Geruch ist sehr schwer zu beschreiben und am besten passt das Wort “edel”.  Es ist ein leichter Frühlingsgeruch mit blumiger Note. Rosen, Veilchen… Wundervoller Duft!!
  • Natures Paintbrush: Natures Paintbrush ist ein sehr intensiver Geruch, der an erntereife Felder im Herbst erinnert und an goldgefärbte Blätter.  Er hat diesen typischen würzigen Feuergeruch, der manchmal im Herbst in der Luft liegt. herb, maskulin mit einer leichten Note von reifen Äpfeln. Man assoziiert einen Waldspaziergang bei strahlendem Sonnenschein im Herbst hiermit. Top Duft.
  • Warm Spice: Warm Spice ist einer meiner Lieblingsgerüche von Yankee Candles im Herbst / Winter. Er riecht nach warmen Zimtschnecken mit einer leckeren, noch flüssigen Zuckerglasur. Unschlagbar!!

Ich habe meine Tarts übrigens bei http://www.sunflower-design.de/ bestellt und war sehr zufrieden mit der Abwicklung und schnellen Lieferung.

xoxo, Candiedlifestyle